#Karriere-Short-Story No. 10

„Am meisten haben mir Frustrationsresistenz und Durchhaltevermögen geholfen. Im Beruf lerne ich regelmäßig mit neuen Technologien zu arbeiten.“

Niklas Zdarsky

Backendentwickler, Envioteq Digital Engineering GmbH

Erzählen Sie uns bitte in ein oder zwei Sätzen, was für Sie den Reiz an dem Beruf ausmacht:
„Nur durch Kreativität und vorhandener IT Mehrwert zu generieren und ständig neue Probleme zu lösen. Außerdem ist es ein sehr flexibler Job (man kann oft von überall aus arbeiten), der nicht schlecht bezahlt ist.“

Es gibt sehr viele Berufe, die man nach der Schule ausüben kann. Wie sind Sie auf einen IT-Beruf gekommen? Wer oder was hat Ihre Entscheidung beeinflusst? Haben Sie z.B. ein Praktikum bei einem IT-Unternehmen gemacht?
„Technologieaffinität, kleinere IT-Freizeitprojekte.“

Man muss nicht unbedingt Informatik studieren, um in der IT zu arbeiten. Warum haben Sie sich für eine Ausbildung entschieden?
„Ich habe Informatik studiert, sehe aber eine Ausbildung auch als völlig ausreichend. Motivation und praktische Projekte sind oft hilfreicher als Nischentheoriewissen.“

Mit Ihrem Unternehmen haben Sie einen tollen Arbeitgeber erwischt. Es gibt viele Unternehmen, bei denen man in IT-lastigen Berufen arbeiten kann in der Region. Warum haben Sie sich gerade für diesen Arbeitgeber entschieden und was gefällt Ihnen an dem Unternehmen besonders, nachdem Sie schon eine Weile dort arbeiten?
„Große Flexibilität, ein super entspanntes, dynamisches und unkompliziertes Team. Zusätzlich die Freiheit, an Technlogien und Tools alles einzusetzen, was ich für richtig halte und mit denen es Spaß macht zu arbeiten.“

Wenn man sich für einen Arbeitgeber entscheidet, entscheidet man sich auch für einen Ort, an dem man lebt. Was spricht dafür eine Karriere in Göttingen zu starten? Was gefällt Ihnen an diesem Standort am besten?
„Sehr schöne Landschaft und gute Fahrradstraßen.“

In der Arbeitswelt spricht man seit Jahren immer mehr vom Arbeiten in Projekten. An welchen Projekten arbeitest Sie gerade und was sind Ihre Aufgaben? Und mit welchen Menschen haben Sie dabei tagtäglich zu tun?
„Am Backend (Serverseite) einer SaaS-Software im Bereich Umweltmanagement, Gesundheits- und Arbeitsschutz und der Automatisierung dessen Deployments. Dabei arbeite ich immer wieder mit der Frontendseite zusammen (das, was der User zu Gesicht bekommt).“

Sie sind jetzt seit 2 Jahren in Ihrem Beruf tätig. Welche Fähigkeiten haben Ihnen besonders in Ihrer Ausbildung bzw. bei Ihrem Werdegang geholfen? Welche Fähigkeiten haben Sie zusätzlich in Ihrem Beruf erworben?
„Am meisten haben mir Frustrationsresistenz und Durchhaltevermögen geholfen. Im Beruf lerne ich regelmäßig mit neuen Technologien zu arbeiten.“

ITmS-Kooperationspartner – Envioteq Digital Engineering GmbH findest du hier:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Envioteq Digital Engineering GmbH

Hannah-Vogt Str 1, 37085 Göttingen Envioteq

Ansprechpartnerin:

Susanne Spellerberg
Projektmitarbeiterin IT macht Schule 2.0

T. 0551/270713-32
mailen

Anfrage