BLOG: Fachkräfte Südniedersachsen

#40 Das neue AutorInnen-Team

veröffentlicht am 15.08.2022

Farbenkasten

Südniedersachsen steht angesichts der demografischen Entwicklungen mit der Bewältigung des Fachkräftebedarfs vor einer der größten Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte. Unlängst haben sich verschiedene Initiativen zur Fachkräftesicherung und -gewinnung etabliert. Unser Blog wird von diesen Projekten berichten. In diesem Beitrag stellen wir unser neues AutorInnen-Team kurz in alphabetischer Reihenfolge vor.

Wir haben die Vorstellung der AutorInnen aktualisiert.

 

Fabian Kriete

Fabian Kriete ist seit August 2022 als Projektleiter des Regionalen Fachkräftebündnisses Südniedersachsen bei der SüdniedersachsenStiftung angestellt. Nach seinem Bachelorstudium der Europäischen Studien an der Universität von Amsterdam und einen einjährigen Zwischenstopp in Berlin, verschlug es ihn im Spätsommer 2019 nach Göttingen. Hier absolvierte er den Erasmus Mundus Master Euroculture: Society, Politics and Culture in a Global Context. Nach dem erfolgreichen Masterabschluss an der Georg-August-Universität sowie der Deusto Universität Bilbao, arbeitete Fabian Kriete freiberuflich als Lernförderkraft in Northeim. Die Region Südniedersachsen ist für den gebürtigen Bremer ein neuer Heimathafen geworden. Die stetige Kommunikation innerhalb des Fachkräftebündnisses und das Finden innovativer Ansätze für die Fachkräfte-Gewinnung, -Qualifizierung und -Bindung sind seine Anliegen. Fabian Kriete ist der festen Meinung, dass Zusammenarbeit und Kooperation aller AkteurInnen der Schlüssel zum Erfolg sind.

Dr. Benjamin W. Schulze

Zum Jahreswechsel 2021/22 hat Dr. Benjamin W. Schulze die Leitung des Arbeitsbereichs Fachkräfte und Willkommenskultur bei der SüdniedersachsenStiftung übernommen. Als Projektleiter des Welcome Centres für die Region Südniedersachsen und ehemaliger Leiter verschiedener Projekte mit Bezug zur regionalen Fachkräfte-Thematik, verfügt er über tiefe Einblicke in die Entwicklungen am hiesigen Arbeitsmarkt. Der studierte Wirtschaftshistoriker und promovierte Volkswirt versteht sich in der Projektarbeit vornehmlich als Netzwerker und Vermittler zwischen Theorie und Praxis. Er kam 2006 zum Studium nach Göttingen, blieb der Georgia-Augusta anschließend beinahe ein Jahrzehnt als Wissenschaftler treu und fühlt sich nunmehr nach Familiengründung und seinem Wechsel zur SüdniedersachsenStiftung vor zweieinhalb Jahren heimisch in der Region.

Susanne Spellerberg

Seit Mitte 2021 ist Susanne Spellerberg Leiterin des Projektes TOP Arbeitgeber Südniedersachsen (TOPAS) bei der SüdniedersachsenStiftung. TOPAS ist das Qualitätszertifikat für hervorragende Arbeitgebermarken in der Region. Die gebürtige Bad Gandersheimerin und zweifache Mutter ist tief in der Region verwurzelt und im Laufe Ihrer Karriere bereits für das Projekt TOPAS bei ihren bisherigen Arbeitgebern im Einsatz gewesen. Ein nachhaltiges Employer Branding ist für sie der Schlüssel, um Arbeitskräfte bestmöglich zu gewinnen, zu halten und zu integrieren. Mit Ihrem Einsatz im TOPAS-Projekt möchte Susanne Spellerberg den Unternehmen eine Plattform zum Austausch und zur stetigen Weiterentwicklung geben sowie den Bekanntheitsgrad der Region als attraktiver Standort für ArbeitnehmerInnen steigern.

Laura Li Stahr

Seit Mai 2021 ist Laura Li Stahr als Projektmitarbeiterin Teil der SüdniedersachsenStiftung. Sie hat bereits in den Projekten Regionales Fachkräftemarketing Südniedersachsen, Weiterentwicklung des Welcome Centres für die Region Südniedersachsen sowie zuletzt im Arbeitsbereich Regionale Entwicklung und Marketing bei der Zukunftsregion Südniedersachsen mitgewirkt. Die gebürtige Göttingerin ist Alumna des Master of Arts Politikwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen. Nach einem beruflichen Aufenthalt in Hessen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Projektkoordination sowohl an der Universität Kassel als auch bei der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen hat sie ihren Weg zurück in die Heimat gefunden. Laura Li Stahr möchte die Region Südniedersachsen mit all ihren Facetten und Stärken voranbringen und Zielgruppen jeglichen Alters begeistern. Im Fokus stehen die Stärkung der Attraktivität der Region für Fachkräfte sowie das Schaffen von mehr Transparenz für die Arbeitsfelder der MINT-Berufe, vor allem auch um junge Mädchen und Frauen für diese zu gewinnen. Seit Juli 2022 ist sie im Arbeitsbereich Fachkräfte und Willkommenskultur unter anderem im Projekt IT macht Schule 2.0 tätig.

Ulrike Streicher

Nach ihrem geistes- und kulturwissenschaftlichen Studium in Göttingen hat Ulrike Streicher in Kultur- und Bildungseinrichtungen, wie der Friedrich-Ebert-Stiftung sowie im internationalen Bereich als Projekt- und Veranstaltungsmanagerin gearbeitet. Zudem förderten diverse Auslandsaufenthalte ihre vielfältigen Sprachkenntnisse sowie interkultuerellen Kompetenzen. Seit Januar 2022 ist sie nun als Beraterin im Welcome Centre der SüdniedersachsenStiftung tätig. In der Region aufgewachsen und familiar verwurzelt, bringt sie den zuziehenden Fach- und Führungskräften die Vielfalt und Attraktivität Südniedersachsens näher und steht ihnen bei allen Fragen rund um das besser Ankommen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Ansprechpartner:

Dr. Benjamin W. Schulze
Bereichsleitung Fachkräfte und Willkommenskultur
T. 0551/270713-43
mailen

Anfrage