Blog: Wasserstoff-Allianz Südniedersachsen

#35 Götttinger Forum Mobilität 2021

veröffentlicht am 19.11.2021

Farbenkasten

Die COVID-19-Pandemie bremst die Verkehrswende durch eine deutliche Zunahme im Individualverkehr spürbar aus. Gleichzeitig steigen klimabedingter Reform- und Wandlungsdruck insbesondere im Möbilitätsbereich. Vor diesem Hintergrund luden die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) und das Logistik und MobilitätsCluster Göttingen | Südniedersachsen (L|MC) zum Forum Mobilität 2021 unter dem Titel „Stadt für Menschen – Neue Wege im ÖPNV„. Wir waren mit dabei.

Faktor Akzeptanz

Vor rund 100 Teilnehmenden referierten Mobilitätsexperten Ihre Einschätzungen zur Mobilität der Zukunft. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Technologie künftig die Oberhand u.a. im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) übernehmen wird. Zu einer eindeutigen Prognose, ob Hybrid-, Wasserstoff- oder Elektrobusse das Rennen machen, wollte sich keiner der Referenten hinreißen lassen. Deutlich wurde stattdessen, dass es wichtiger sein wird an der Grundlage, namentlich der Akzeptanz bei Kunden und Gesellschaft, zu arbeiten. Hier würden noch Unklarheiten, Vorbehalte und Vorurteile vorherrschen, die nur durch klare Konzepte und solide Informationspolitik abgebaut werden könnten.

Elektrobusse haben in Göttingen derweil die Nase vorn. Bis 2030 plant die GöVB zwei Drittel ihrer Busflotte zu elektrifizieren. Aktuell sind bereits zwölf Plug-in-Hybridfahrzeuge im Einsatz. Damit wie geplant sechs vollelektrische Busse hinzukommen können, unternehmen GöVB-Mitarbeitende zurzeit verschiedene Testfahrten zwischen den beiden neuen Ladestationen auf dem Holtenser Berg sowie am Göttinger Bahnhof. Anfang des nächsten Jahres soll dann der Linienbetrieb starten.

Marktplatz zum Netzwerken

Neben den Vorträgen bot der parallel stattfindende Marktplatz „Menschen und Mobilität“ Gelegenheit um Ideen auszutauschen und Verbindungen zu knüpfen. Hier präsentiert sich auch die Wasserstoff-Allianz Südniedersachsen mit einem Informationsstand (siehe Foto). Bei elf weiteren Ständen konnten sich die Teilnehmenden zu Trends, innovativen Umsetzungskonzepten und besonderen Mobilitätsdienstleistungen informieren.

Herzlich danken wir den Organisatoren und Beteiligten für die gelungene Veranstaltung und die Gelegenheit zur Präsentation. Die vielen Gespräche und Impulse nehmen wir gerne in unsere Arbeit auf. Klar ist aus unserer Sicht, dass es künftig stets einen Technologie- und Energiemix braucht. Wir müssen verschiedene Hybridkonzepte, Demonstatrionsvorhaben und Pilotanlagen mit mehr Nachdruck vorantreiben, um am Dekarbonisierungsziel festhalten zu können. Es braucht so auch eine konsequente Öffentlichkeitsarbeit, um für Akzeptanz zu werben.

 

 

Ansprechpartner:

Dr. Benjamin Schulze
Projektleiter Wasserstoff-Allianz Südniedersachsen
T. 0551/39-21755
mailen

Anfrage