#Karriere-Short-Story No. 12

„Für mich ist der Reiz and diesem Beruf, dass ich die Produkte und Projekte von der Idee bis zum finalen Ergebnis begleiten und bei der Umsetzung mitgestalten darf.“

Niklas Schwedhelm

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Kappa Optronics GmbH

Erzählen Sie uns bitte in ein oder zwei Sätzen, was für Sie den Reiz an dem Beruf ausmacht:
„Für mich ist der Reiz and diesem Beruf, dass ich die Produkte und Projekte von der Idee bis zum finalen Ergebnis begleiten und bei der Umsetzung mitgestalten darf. Die Arbeit im technologischen Umfeld ist dabei immer äußerst spannend.“

Es gibt sehr viele Berufe, die man nach der Schule ausüben kann. Wie sind Sie auf einen IT-Beruf gekommen? Wer oder was hat Ihre Entscheidung beeinflusst? Haben Sie z.B. ein Praktikum bei einem IT-Unternehmen gemacht?
„Das Interesse am Bereich IT hatte ich schon während meiner Schulzeit. Durch mehrere Praktika im IT-Umfeld hat sich das Interesse und der Wunsch in diesem Bereich zu arbeiten bestätigt und bekräftigt.“

Man muss nicht unbedingt Informatik studieren, um in der IT zu arbeiten. Warum haben Sie sich für eine Ausbildung entschieden?
„Ich habe mich für eine Ausbildung entschieden, um die gelernte Theorie gut mit der Praxis zu kombinieren und einzusetzen. Gleichzeitig sammelt man durch die Praxis im Unternehmen wichtige Erfahrungen.“

Mit Ihrem Unternehmen haben Sie einen tollen Arbeitgeber erwischt. Es gibt viele Unternehmen, bei denen man in IT-lastigen Berufen arbeiten kann in der Region. Warum haben Sie sich gerade für diesen Arbeitgeber entschieden und was gefällt Ihnen an dem Unternehmen besonders, nachdem Sie schon eine Weile dort arbeiten?
„Kappa hat spannende Projekt und internationale Kunden. Die Entscheidung, meine Ausbildung bei Kappa zu beginnen, fiel nach meinem Praktikum. Das hat mir gleichzeitig gezeigt, dass hier der Team Spirit und familiäre Miteinander stimmt.“

In der Arbeitswelt spricht man seit Jahren immer mehr vom Arbeiten in Projekten. An welchen Projekten arbeitest Sie gerade und was sind Ihre Aufgaben? Und mit welchen Menschen haben Sie dabei tagtäglich zu tun?

„Aktuell arbeite ich an einem Projekt für ein netzwerkbasiertes Kamerasystem und entwickle dafür die Software. Mit unserem internen Projektteam arbeite ich täglich zusammen. Meetings mit externen Partnern und Kunden gehören auch regelmäßig dazu.“

Sie sind jetzt seit 7 Jahren in Ihrem Beruf tätig. Welche Fähigkeiten haben Ihnen besonders in Ihrer Ausbildung bzw. bei Ihrem Werdegang geholfen? Welche Fähigkeiten haben Sie zusätzlich in Ihrem Beruf erworben?
„Schon während meiner Ausbildung waren Teamfähigkeit und analytisches Denken wichtige Fähigkeiten. Durch die regelmäßige Zusammenarbeit mit internationalen Partnern und Kunden hat sich meine Englischkenntnisse und -kommunikation nochmals verbessert.“

ITmS-Kooperationspartner – Kappa Optronics GmbH findest du hier:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kappa optronics GmbH

Kleines Feld 6, 37130 Gleichen Kappa optronics

Ansprechpartnerin:

Susanne Spellerberg
Projektmitarbeiterin IT macht Schule 2.0

T. 0551/270713-32
mailen

Anfrage