#Karriere-Short-Story No. 3

Am Puls der Zeit zu sein und die neusten technischen Errungenschaften im Bereich IT zu sehen sowie mit Ihnen zu arbeiten fasziniert Tobias Brandt am meisten an IT.

Tobias Brandt

Azubi zum Fachinformatiker für Systemintegration, Sartorius Corporate Administration GmbH

 

Tobias Brandt absolviert eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei der Sartorius AG. Was ihn an der IT reizt, ist neben der täglichen Arbeit in dem Bereich die Karrierechancen, unter anderem auch die Bezahlung und die flexible Arbeitszeit.

Erzählen Sie uns bitte in ein oder zwei Sätzen, was für Sie den Reiz an dem Beruf ausmacht:
„Am Puls der Zeit sein und die neusten technischen Errungenschaften im Bereich IT zu sehen und mit Ihnen zu arbeiten.
Weiterhin komplexe Aufgaben zusammen mit dem Team analysieren und bewältigen.“

Es gibt sehr viele Berufe, die man nach der Schule ausüben kann. Wie sind Sie auf einen IT-Beruf gekommen? Wer oder was hat Ihre Entscheidung beeinflusst? Haben Sie z.B. ein Praktikum bei einem IT-Unternehmen gemacht?
„Durch meine vorangehenden Berufsjahre habe ich Einblick in einige Berufsfelder bekommen. Was mich an der IT reizt, ist neben der täglichen Arbeit in dem Bereich die Karrierechancen, die Bezahlung und die flexible Arbeitszeit.“

Man muss nicht unbedingt Informatik studieren, um in der IT zu arbeiten. Warum haben Sie sich für eine Ausbildung entschieden?
„Man braucht nicht zwangsläufig ein Studium, um Karrieren zu machen. Die Wege sich über die Jahre im Job hochzuarbeiten sind vielfältig. Für mich waren die Jahre im Beruf wichtiger als der Bachelor oder Master.“

Mit Ihrem Unternehmen haben Sie einen tollen Arbeitgeber erwischt. Es gibt viele Unternehmen, bei denen man in IT-lastigen Berufen arbeiten kann in der Region. Warum haben Sie sich gerade für diesen Arbeitgeber entschieden und was gefällt Ihnen an dem Unternehmen besonders, nachdem Sie schon eine Weile dort arbeiten?
„Mir war eins wichtig für meine Zweitausbildung, meinen Berufswechsel und zwar die Work-Life-Balance. Sartorius bietet dieses am Campus in Göttingen in einer tollen Art und Weise. Zudem ist es ein internationales und modernes Unternehmen.“

Wenn man sich für einen Arbeitgeber entscheidet, entscheidet man sich auch für einen Ort, an dem man lebt. Was spricht dafür eine Karriere in Göttingen zu starten? Was gefällt Ihnen an diesem Standort am besten?
„Ich komme gebürtig aus der Region Göttingen ist eine wunderschöne Stadt, nicht zu groß und nicht zu klein. Durch die vielen Studenten die das Stadtbild prägen, ist es sehr angenehm hier zu leben.“

In der Arbeitswelt spricht man seit Jahren immer mehr vom Arbeiten in Projekten. An welchen Projekten arbeitest Sie gerade und was sind Ihre Aufgaben? Und mit welchen Menschen haben Sie dabei tagtäglich zu tun?
„Die Arbeiten und Projekte sind vielfältig und wechseln ständig. Aktuell bin ich an der Migration der letzten Anwendungen, die im Internet Explorer laufen. Zudem arbeite ich mit an der Integration von Teilbereichen unserer IT Landschaft in die Cloud.“

Sie sind jetzt seit 2,5 Jahren in Ihrem Beruf tätig. Welche Fähigkeiten haben Ihnen besonders in Ihrer Ausbildung bzw. bei Ihrem Werdegang geholfen? Welche Fähigkeiten haben Sie zusätzlich in Ihrem Beruf erworben?
„Gutes Englisch sowie ein analytisch angelegtes Denken und Spaß an komplexen Problemen zu Arbeiten sollte man mitbringen, diese Fähigkeiten haben mir sehr geholfen. Mein Englisch ist hat sich durch den internationalen Umgang nochmals verbessert.“

ITmS-Kooperationspartner – die Sartorius Corporate Administration GmbH findest du hier:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sartorius AG

Otto-Brenner-Straße 20
37079 Göttingen
www.sartorius.de

Ansprechpartnerin:

Susanne Spellerberg
Projektmitarbeiterin IT macht Schule 2.0

T. 0551/270713-32
mailen

Anfrage