#Karriere-Short-Story No. 6

Mich reizt die Arbeit mit neuen Technik und IT-Systemen und damit zu wachsen. Die Logik und Zusammenhänge zwischen verschiedenen Systemen in Betracht zu nehmen macht Spaß.

Janice Lee Leue

Azubi zur Fachinformatikerin für Systemintegration, Sartorius Corporate Administration GmbH

Janice Lee Leue macht bei der Sartorius Corporate Administration GmbH eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration. Zu Beginn der Ausbildung brauchte Sie kein vertieftes IT-Wissen. Durch die Praxis lernt Sie alles, was Sie für den Job braucht.

Erzählen Sie uns bitte in ein oder zwei Sätzen, was für Sie den Reiz an dem Beruf ausmacht:
„Mich reizt die Arbeit mit neuen Technik und IT-Systemen und damit zu wachsen. Die Logik und Zusammenhänge zwischen verschiedenen Systemen in Betracht zu nehmen macht Spaß.“

Es gibt sehr viele Berufe, die man nach der Schule ausüben kann. Wie sind Sie auf einen IT-Beruf gekommen? Wer oder was hat Ihre Entscheidung beeinflusst? Haben Sie z.B. ein Praktikum bei einem IT-Unternehmen gemacht?
„Ich habe in der 10. Klasse ein Praktikum in einem IT Unternehmen gemacht, bei dem ich einen guten Einblick in die Branche erlangen konnte.
Außerdem hat mir der Informatikunterricht in der Schule auch immer Spaß gemacht.“

Man muss nicht unbedingt Informatik studieren, um in der IT zu arbeiten. Warum haben Sie sich für eine Ausbildung entschieden?
„Ich wollte gerne eigenes Geld verdienen und somit unabhängig sein.
Ein Studium kam für mich nicht infrage, da ich mir nicht vorstellen konnte, weiter die „Schulbank zu drücken“. Ich wollte ins Berufsleben einsteigen.“

Mit Ihrem Unternehmen haben Sie einen tollen Arbeitgeber erwischt. Es gibt viele Unternehmen, bei denen man in IT-lastigen Berufen arbeiten kann in der Region. Warum haben Sie sich gerade für diesen Arbeitgeber entschieden und was gefällt Ihnen an dem Unternehmen besonders, nachdem Sie schon eine Weile dort arbeiten?
„In der Schulzeit wollte ich irgendwas mit Chemie machen und hatte mich in der Region umgeschaut und bin auf Sartorius gestoßen. Als es dann an die reale Bewerbung ging, habe ich geschaut, ob Sartorius auch IT Berufe ausbildet.“

Wenn man sich für einen Arbeitgeber entscheidet, entscheidet man sich auch für einen Ort, an dem man lebt. Was spricht dafür eine Karriere in Göttingen zu starten? Was gefällt Ihnen an diesem Standort am besten?
„Göttingen ist ein übersichtliche, nicht allzu große Stadt, was mir sehr gefällt.
Der Sartorius Campus ist ein sehr schöner und vielseitiger Arbeitsplatz.“

In der Arbeitswelt spricht man seit Jahren immer mehr vom Arbeiten in Projekten. An welchen Projekten arbeitest Sie gerade und was sind Ihre Aufgaben? Und mit welchen Menschen haben Sie dabei tagtäglich zu tun?
„Aufgrund mehrere Abteilungsdurchläufe, ist man als Azubi immer Teil verschiedenster Projekte, zum Beispiel im Bereich Cloud, Netzwerk, etc.“

Sie sind jetzt seit 1,5 Jahren in Ihrem Beruf tätig. Welche Fähigkeiten haben Ihnen besonders in Ihrer Ausbildung bzw. bei Ihrem Werdegang geholfen? Welche Fähigkeiten haben Sie zusätzlich in Ihrem Beruf erworben?
„Englischkenntnisse sind ein Muss im IT Umfeld, diese konnte ich im Laufe der Zeit auch verbessern. Bei Beginn der Ausbildung braucht man kein tiefstes IT Wissen, das hatte ich auch nicht. Durch die Praxis lerne ich alles, was ich brauche.“

ITmS-Kooperationspartner – die Sartorius Corporate Administration GmbH findest du hier:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sartorius AG

Otto-Brenner-Straße 20
37079 Göttingen
www.sartorius.de

Ansprechpartnerin:

Susanne Spellerberg
Projektmitarbeiterin IT macht Schule 2.0

T. 0551/270713-32
mailen

Anfrage