Regionales Fachkräftemarketing für Südniedersachsen

Entwicklung einer ganzheitlichen Marketingstrategie zur Fachkräftegewinnung

Der steigende Konkurrenzdruck im Standortwettbewerb zwingt viele Regionen, neue Wege zu gehen. Besonders der demografische Wandel sowie die steigende Mobilität haben den Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte maßgeblich beeinflusst. Der Erfolg einer Region hängt mehr denn je von ihrer wahrnehmbaren Standortattraktivität ab. Im Fokus des Projektes steht daher die gemeinsame Vermarktung der Region Südniedersachsen unter Einbindung aller relevanten Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen.

Im ersten Schritt werden bestehende Aktivitäten, Projekte und Best Practices innerhalb wie außerhalb der Region erfasst und analysiert. Anschließend werden in mehreren themenzentrierten Workshops regions- und bedarfsgerechte Maßnahmen entwickelt (Bottom-up-Prinzip), die es in eine Fachkräftemarketing-Strategie für Südniedersachsen zu überführen gilt. Zudem entsteht das Konzept für ein einheitliches Online-Portal zur Fachkräftegewinnung für Südniedersachsen.

Mit der Darstellung der Region als attraktiver Arbeits- und Lebensraum nach innen und außen verfolgt das Projekt einen ganzheitlichen Ansatz. Neben der Gewinnung qualifizierter Fachkräfte für Südniedersachsen soll auch die Wettbewerbsfähigkeit der Region gesteigert und die regionale Identitäts- und Imagebildung gefördert werden. Besonders kleine und mittlere Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche können von einem regionsübergreifenden Fachkräftemarketing und der damit verbundenen Sichtbarkeit profitieren.

Der stärkere Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen verspricht einen entscheidenden Vorschub für die Erreichung regionalstrategischer Umsetzungsziele. Damit das gelingt, entwickelt das Vorhaben kooperative Strukturen und Maßnahmen, die langfristig in der Region etablieren werden sollen.

Das Projekt wird im Rahmen des Fachkräftebündnisses Südniedersachsen mit ca. 124.000 € (50% der Kosten) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und ist auf 30 Monate angelegt (01/2020 bis 06/2022). Die Kofinanzierung wird über die Landkreise Göttingen und Northeim sowie die SüdniedersachsenStiftung erbracht.

 

gefördert von:

Ansprechpartner:

Rico Krieger
Projektleiter
Regionales Fachkräftemarketing Südniedersachsen

T. 0551/39-21755
M. 0172/6072652
mailen

Dr. Benjamin W. Schulze
Projektleiter
Regionales Fachkräftemarketing Südniedersachsen

T. 0551/39-21755
M. 0151/58711717
mailen

Anfrage