BLOG: Fachkräfte Südniedersachsen

#7 IT macht Schule 2.0

 

veröffentlicht am 01.02.2022; Autorinnen: Susanne Spellerberg und Anna Sonnenberg

Farbenkasten

Wir brauchen insbesondere mehr Frau in IT-Berufen. Foto: Ben Blennerhassett

IT macht Schule – Das Upgrade für Schüler-Betriebspraktika in der IT

Mit dem Kooperationsprojekt IT macht Schule bauen wir in unserer Region Brücken zwischen SchülerInnen und Unternehmen, die dringend IT-Fachkräfte benötigen. Unser Ziel ist es, bei jungen Menschen das Interesse für Technik und IT (elektronische Datenverarbeitung) zu wecken und für eine Ausbildung in IT-Berufen zu begeistern – mit vielfältigen Aktionen, Informations-Angeboten bis hin zur Anbahnung erster Praxiserfahrung bei Zukunftstag oder Betriebs-Praktika. Der heutige Beitrag stellt das Projekt kurz vor.

IT ist Zukunftsbranche

Die IT-Branche ist mit ihrer Vielfältigkeit, ihren Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung und ihren Karrierechancen ein faszinierender und zukunftsorientierter Sektor – für Jungen wie für Mädchen. Dennoch kämpft sie zunehmend mit dem Fachkräftemangel und der Besetzung von Ausbildungsplätzen. Das Projekt IT macht Schule 2.0 (kurz ITmS 2.0) versteht sich als Schnittstelle zwischen IT- oder Technik-begeisterten SchülerInnen in den regionalen Schulen und Unternehmen, die entsprechende Ausbildungsplätze anbieten. Über diese Zusammenarbeit zwischen Kooperationsunternehmen und Schulen wollen wir junge Menschen frühzeitig auf die vielfältigen Berufschancen im IT-Umfeld aufmerksam machen und ihnen über ein Schüler-Betriebspraktikum erste Einblicke in Aufgabenfelder und Unternehmen vermitteln.

Hard Facts

Das ursprüngliche Kooperationsprojekt zwischen Bildungsregion Südniedersachsen e.V. und dem Technologie-Centren Niedersachsen e.V. wird mit ITmS 2.0 im Zusammenspiel zwischen Bildungsregion und SüdniedersachsenStiftung fortgeführt. Das Projekt wird im Rahmen des Fachkräftebündnisses Südniedersachsen mit ca. 42.000 EUR (50% der Kosten) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie ca. 16.800 EUR (20% der Kosten) durch Mittel des Landes Niedersachsen gefördert und hat eine Laufzeit von 12 Monaten (07/2021 bis 06/2022). Die Kofinanzierung leisten die Landkreise Göttingen und Northeim, die Stadt Göttingen sowie die SüdniedersachsenStiftung.

Mittendrin statt nur dabei – mit minimalem Aufwand!

Um den SchülerInnen einen praxisnahen Einblick in den IT-Sektor zu ermöglichen, wurde eigens ein IT-Praktikumsprogramm für SchülerInnen aufgesetzt, welches sich leicht in den Betriebsalltag integrieren lässt. Durch einen Leitfaden mit strukturiertem, modularem Stundenplan und Aufgabenpaketen erleben SchülerInnen IT-Praxis hautnah. Darüber hinaus lernen sie auch das Unternehmen näher kennen, indem sie an spannenden, berufsspezifischen Aufgaben arbeiten und direkten Kontakt zu den MitarbeiterInnen haben.

Attraktive Arbeitgeber

Die Kooperation zwischen der SüdniedersachsenStiftung und der Bildungsregion Südniedersachsen setzt auf einen barrierefreien Zugang zu den Praktika im Bereich IT und schafft so einen Übergang mit spannender Perspektive von den Schulen in der Region ins berufliche Leben. Dieser Übergang ist ein wichtiger Baustein, um SchülerInnen bei der Suche nach attraktiven Arbeitgebern zu unterstützen sowie neue Einblicke in eine faszinierende Branche zu geben. Wir haben auf unserer Webseite vielfältige Informationen für Unternehmen aber auch SchülerInnen zusammengestellt.

Derzeit beteiligen sich 16 Schulen aus Südniedersachsen an dem Projekt. In ihren Berufsinformationsstunden stellen die LehrerInnen ITmS 2.0 und die IT-Ausbildungsgänge ausführlich vor und informieren über die teilnehmenden Unternehmen. 21 regionale Unternehmen und Institutionen aus den Landkreisen Göttingen, Northeim und Goslar sowie der Stadt Göttingen zählen bislang zu den Projekt-Partnern. Wenn auch Sie Partner von IT macht Schule 2.0 werden und von dem Projekt profitieren möchten, können Sie sich über folgenden Link schnell noch anmelden.

Frauen und Technik? Ja, bitte!

ITmS 2.0 will jungen Menschen die Vielfalt der IT-Berufe aufzeigen und immer noch existierende Stereotypen aufbrechen. Daher legen wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Ansprache junger Frauen, um speziell deren Anteil in IT-lastigen Berufen zu erhöhen. Von den Personalverantwortlichen aus unseren Kooperationsunternehmen hören wir häufig, dass es sehr schwer sei, Frauen einzustellen, weil es schlicht zu wenige in diesen Berufen gibt. Doch die Teams diverser aufzustellen und nebenbei auch für mehr Chancengleichheit zu sorgen, ist für die Unternehmen extrem wichtig. Denn: divers aufgestellte Teams sorgen für eine perspektivische Horizonterweiterung und einen bestmöglichen Output in Projekten.

Um für eine neue Blickrichtung zu sorgen und die Begeisterung für die IT-Branche bei jungen Menschen bereits in ihrer Schulzeit zu wecken, planen wir im Jahr 2022 unterschiedliche Vortragsreihen in den teilnehmenden Schulen. Außerdem vermitteln wir Mitarbeitende aus unseren Kooperationsunternehmen an die Schulen, damit diese von ihrem persönlichen Karriereweg und ihrer Arbeit in der IT berichten. Besonders auf unsere geplante Serie für unseren Social-Media-Kanal zu Frauen in der IT und ihrem Weg freuen wir uns!

Mit Power ins Jahr 2022

Wir werden auch dieses Jahr wieder auf unterschiedlichen Messen wie dem GöBit (21.05.2022) vertreten sein, um direkt vor Ort für Berufe in der IT zu begeistern. Schon im Jahr 2021 war ITmS bei der Einbecker Ausbildungsmesse und der Praxisbörse der Universität Göttingen vertreten. Im vergangenen Jahr ist das Projekt selbst nochmals um Kooperationsunternehmen reicher geworden. So begrüßen wir das Sanitätshaus o.r.t. GmbH, die mod IT Services GmbH und die Sycor GmbH!

ITmS will darüber hinaus den bundesweiten Zukunftstag am 28. April mit einem eigenen Konzept unterstützen. Beim Zukunftstag können die teilnehmenden Unternehmen sich kurz und knackig als Arbeitgeber präsentieren und für ein Praktikum oder eine Ausbildung werben.

In der pandemischen Lage wollen wir neue Möglichkeiten zusätzlich zu den Praktikumsangeboten für unsere Kooperationsunternehmen eröffnen und spannende Angebote für SchülerInnen organisieren. Die SchülerInnen von heute werden so zu begeisterten Fachkräften von morgen und können aktiv ihre Zukunft gestalten!

Interessierte können sich auf der Webseite der SüdniedersachsenStiftung (www.itms-sns.de) über das Projekt informieren oder sich direkt mit Susanne Spellerberg in Verbindung setzen.

Bleiben Sie gespannt und freuen sich auf unsere nächsten Artikel.

 

 

Ansprechpartnerin:

Susanne Spellerberg
Projektleitung IT macht Schule 2.0

T. 0551/270713-32
mailen

Anfrage